Laos – natürliche Oase im Herzen Südostasiens

Im Herzen Indochinas liegt Laos mit allen landschaftlichen Highlights, die man sich nur wünschen kann.
Von Nord nach Süd folgt man dem Mekong auf seinem Weg, entdeckt einsame Bergwelten und spektakuläre Nebenflüsse,
stoppt im schönsten Städtchen Asiens, reist durch fruchtbare Hochebenen und eine Flusslandschaft mit 4000 Inseln.
Der Buddhismus ist tief verankert und macht das Volk der Laoten so liebenswert.
Nimm dir ein paar Tage Zeit und bleibe tief beeindruckt von Laos.

3 Bamboo Wows für Laos

Warum du unbedingt einmal nach Laos reisen solltest

Unberührte & spektakuläre Natur

Laos ist dünn besiedelt. Besonders im gebirgigen Norden ist es einsam und ursprünglich. Die Berge ragen bis zu 2800 Meter auf. Begegnungen mit den Bergvölkern, Trekkingtouren durch beeindruckende Landschaften, Höhlenexpeditionen, gemütliche Bootstouren auf dem Mekong oder Nebenflüssen bleiben unvergessene Erlebnisse. Im Süden wird der Mekong breiter durchzogen von zahlreichen Inseln. Der Khon Phapheng Wasserfall ist einer der größten Wasserfälle Asiens. Auf dem Boloven-Plateau, eine fruchtbare Hochebene, wird Kaffee und Tee angebaut. Es gibt viel zu entdecken!

Buddhismus & Spiritualität

Laos ist ein buddhistisches Land. Der intensive Glaube bestimmt das Leben der Bevölkerung und ist in den Traditionen tief verankert. Viele Jungen gehen zur religiösen Unterweisung eine Zeit lang ins Kloster. In der alten Königsstadt Luang Prabang gibt es 35 buddhistische Klöster. Es ist ein besonderer Anblick, die Mönche frühmorgens bei ihrem täglichen Almosengang zu beobachten. Neben dem Buddhismus halten die Lao aber auch an ihren Natur- und Fruchtbarkeitsgöttern fest. Besonders die Geister der Erde und die Wassergeister spielen eine wichtige Rolle. Es ist ein spirituelles Land mit einer reichen Geschichte, die fest mit der Religion verbunden ist.

Lebensader Mekong & Fruchtbares Land

Ein Drittel seines Weges fließt der Mekong durch Laos. Zusammen mit seinen 15 großen Nebenflüssen durchzieht er das Land mit 2400km Wasserstraßen. Im Norden noch schmal und eher wild, dehnt er sich bei der Hauptstadt Vientiane auf 2km Breite aus uns fließt gemächlich dahin. Im Süden von Laos erweitert sich der Fluss auf 14km und umschließt unzählige Inseln. Hier leben noch einige der seltenen Irrawaddy-Delfine und über 2800 Vogelarten. Auch der größte Süßwasserfisch – der Mekong Riesenwels- ist hier zu Hause. Dem Mekong und seinem einmalig schönen Panorama begegnet man also immer wieder in Laos!